Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Leider keine Artikel gefunden.

Das Blut

Errechnung der Blutmenge des Menschen in Abhängigkeit des Körpergewichts.

Die Faustregel: 1 Kg Körpergewicht enthält 0,07 l/Kg

  • Beispiel: Ein Mensch mit einem Körpergewicht von ca. 70 Kg x 0,07 l/Kg

  • Lösung: Die Blutmenge beträgt in diesem Falle 4,9 Liter!

Wir unterscheiden:

rote Blutkörperchen
weiße Blutkörperchen
Blutplättchen
Blutplasma

Die roten Blutkörperchen übernehmen den Sauerstoff- und Nährstofftransport. Ihre rote Färbung erhalten Sie durch den eisenhaltigen Blutfarbstoff Hämoglobin. Die Lebensdauer der roten BK beträgt ca. 4 Monate. Sie werden in der Leber gebildet und in der Milz abgelegt.

Die weißen Blutkörperchen werden auch als `Schutzpolizei` bezeichnet und sind im Allgemeinen für unsere Abwehrkräfte zuständig. Sie bestehen aus verschiedenen Untergruppen und werden im Knochenmark gebildet. Ihre Lebensdauer beträgt je nach Typ, zwischen 6 Tagen und 6 Monaten.

Die Blutplättchen, auch Thrombozyten genannt, haben die Aufgabe der Blutgerinnung bei der Stillung von äußerlichen Blutungen. Sie werden im Knochenmark gebildet und haben eine Lebensdauer von ca. 4 Tage.

Das Blutplasma besteht zu 90 % aus Wasser. Es ist beteiligt an der Blutgerinnung und hat die Funktion für den Transport von Nährstoffen, Hormonen und Salzen.

  • Doping?

  • Wie ist das Doping im Blut ermittelbar?

Die Anteile der festen Bestandteile im Blut, nennt man Hämatokritwert. Er wird ermittelt, indem das Blut zentrifugiert wird. Die Zellen der festen Bestandteile setzen sich dann am Boden ab und lassen sich somit bestimmen. Ist der Hämatokritwert höher als 52 %, sprechen wir von Doping.

Er beträgt bei:

Männer ca. 45 %
Frauen ca. 42 %
Kindern ca. 37 %