Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Leider keine Artikel gefunden.

Kondition

An der Kondition sind vier motorische Grundeigenschaften des Menschen beteiligt, welche in engen Wechselbezügen stehen.

Wir sprechen von der Ausdauer, der Kraft, der Schnelligkeit und der Beweglichkeit.

 

Sind die konditionellen Grundeigenschaften trainierbar?

Grundsätzlich `Ja`!

Die `Ausdauer` ist die Fähigkeit, sportliche Belastung über einen langen Zeitraum hinweg, ohne Ermüdung auszuhalten und der eintretenden Ermüdung bis hin zur Erschöpfung widerstehen zu können.

Wir unterscheiden die aerobe Ausdauer und die anaerobe Ausdauer.

  • aerobe Ausdauer

Wir sprechen von aerobe Ausdauer, wenn ich mein Training bei höchstens mittlerer Belastung (Bewegungstätigkeiten) unter Sauerstoffumwandlung absolviere. Die Leistungsfähigkeit (Ausdauer) lässt sich um bis zu 1000 % steigern.

  • anaerobe Ausdauer

Wir sprechen von anaerobe Ausdauer, wenn ich mein Training bei hoher Belastung (Haltearbeit) ohne Sauerstoffumwandlung absolviere. Trainierbar ist die Erhöhung der maximalen Sauerstoffaufnahme um ca. 40 %.

  • die Kraft

Die Kraft ist “ohne Hilfsmittel“, ausgehend von der Maximalkraft, um 40 % im Vergleich zum Anfangsniveau , trainierbar.

  • die Schnelligkeit

Die Schnelligkeit ist durch Training nur um 15 -20 % steigerbar. Wir unterscheiden hier, die Reaktionsschnelligkeit, die Beschleunigungsschnelligkeit und die Bewegungsschnelligkeit.

  • die Beweglichkeit

Die Beweglichkeit ist die Fähigkeit bestimmte Bewegungen mit entsprechender Schwingungsweite in bestimmten Gelenken auszuführen.

Wir unterscheiden die aktive Beweglichkeit, welche mit Muskelkraft und selbstständig ausgeführt wird. Wie z. B. Gehen, Turnen, Gymnastik oder Schwimmen. Und die passive Beweglichkeit, welche mit Wirkung von äußeren Kräften ausgeführt wird. Wie z.B., Kraftsport, Bodybuilding, Gewichtheben, Ringen, Judo, Barren oder Reck.