Leistungsfähigkeit
Erst einmal sei gesagt, dass die Leistungsfähigkeit des Menschen über den Tag verteilt nicht gleichbleibend ist. Die persönliche Leistungsfähigkeit weist im Tagesverlauf natürliche Schwankungen auf. Wie jeder von uns bestimmt schon einmal bemerkt hat ist die von uns abrufbare Leistung in den Vormittagsstunden am größten. Um die Mittagszeit hin fällt Sie dann rapide ab, um ca. 30 – 35 % und steigt ab Nachmittag, ca. 15.00 Uhr wieder um 10 – 15 % an. Bis ca. 20.00 Uhr können wir dann wieder erhöhte Leistung abrufen, bis dann die Leistungsfähigkeit weiter und weiter nachlässt. Hierbei sind natürlich individuelle Unterschiede in Abhängigkeit vom Lebensrhythmus zu beachten. (z. B. Schichtarbeiter, Frühaufsteher usw.)

Wie viel Leistung verbraucht mein Körper eigentlich beim Training? Und für welche Tätigkeiten?

Bei der Trainingsvorbereitung benötigt Ihr schon mal gut und gerne 20 – 30 % Eurer Leistungsfähigkeit. Das heißt, der Gang ins Fitnessstudio, Übungsvorbereitungen sowie das Scheiben auflegen oder Gewichte positionieren. Weitere 20 – 25 % verlangt Ihr Euren Körper ab, mit der Erwärmung, schnellere Bewegungen oder eventuelles Bauchtraining. Jetzt seid Ihr bereits bei ca. 50 % Eurer Leistungsfähigkeit angekommen! Für intensives, oder auch langanhaltendes Training, benötigen wir nochmals 20 % unserer Leistung.

  • Merke:
Bei 70 % der Leistungsfähigkeit ist beim Menschen eine Grenze gesetzt, gefolgt mit normalen Ermüdungserscheinungen.

Wie können wir noch mehr Leistung abrufen?


Bei Leistungsorientiertes Training, wie Kraftsport, Bodybuilding und Leistungssport wird diese Grenze oftmals, durch hartes, intensives Training, bis auf 85 % gesteigert.

Möchten wir unser Training über die Grenze von 70 % absolvieren, können wir dieses nur durch die Überschreitung der sogenannten `Mobilisierungsschwelle`, welche durch Wut, starken Willen, Angst und Doping erreicht wird. Mit Unterstützung dieser körperlichen Zustände und Hilfsmittel, können wir nun 90 % unserer zur Verfügung stehenden Energie ausschöpfen. Die verbleibenden 10 % der Leistungsfähigkeit - die totale Erschöpfung -, sind die vom menschlichen Körper, automatisch geschützten Reserven für die Lebenserhaltung.

*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.