Unbenanntes Dokument
  • Nährstoffe und Ihre Aufgaben


  • Zu unserer Erhaltung, zur Regeneration und zur Energieproduktion müssen wir Nährstoffe in Form von Lebensmitteln zu uns nehmen, welche von unterschiedlichem Wert für unseren Organismus ist.

    Wir unterscheiden hierzu die Energielieferanten, wie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße.

    Bei den Aufbaustoffen kommen an erster Stelle, die Eiweiße, gefolgt von den Fetten, den Kohlenhydraten, dem Wasser und anschließend den Salzen.

    Als Stoffwechselregulatoren benötigen wir die Vitaminen, Mineralstoffe und sie Spurenelemente.

    • Der Energielieferant Kohlenhydrat

    Ein Mangel an Kohlenhydrate ist relativ ungefährlich für unseren Körper, da unser Organismus die fehlenden Kohlenhydrate durch andere Stoffwechselprodukte ersetzen kann.

    Dennoch sind KH die wichtigsten Energielieferanten des Körpers, besonders für unser Gehirn und die Muskeln. Nicht verbrauchte KH werden als Glykogen gespeichert. Durch gezieltes Training besitzen wir die Fähigkeit, Glykogen in größeren Maß zu Speichern. (Erweiterung und Verzweigung der Blutbahnen und die Vergrößerung der Muskelmasse)

    • Der Energielieferant Fett

    Wird über unsere Nahrung zu wenig Fett zugeführt, kommt es längerfristig zu einem Mangel an fettlöslichen Vitaminen und Fettsäuren. Es besteht die Gefahr von Organschäden.

    Die vom Körper benötigten Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren, lassen sich nur über unsere Nahrung aufnehmen, da Sie unser Körper nicht selbst herstellen kann. Fette sind weiterhin Wärmeisolatoren, mechanische Poster und wie bereits erwähnt, eine der wichtigsten Energiequellen für langanhaltende Belastungen und Hungerzeiten.

    • Achtung:

    Viele versteckte Fette verbergen sich in den sogenannten Eiweißspendern. Nur ca. 35 % der verzerrten Fette sind auch als solche erkennbar.

    • Der Energielieferant Eiweiß

    Man unterscheidet tierisches und pflanzliches Eiweiß. Es besteht aus verzweigtkettigen Aminosäuren und wird im Körper in köpereigenes Eiweiß umgewandelt. Sie sind an den Aufbau und den Erhalt der Zellen beteiligt und sind der Grundbaustein der Zelle.

    Eiweiß ist wichtig für verschiedene biologische Vorgänge im Körper und ist Bestandteil von Immunstoffen, Hormonen und Fermenten. (Fermente sind Enzyme und ermöglichen biologische Reaktionen im menschlichen Körper).

    • Wichtig:

    Auch die nicht verdaulichen KH, die sogenannten `Ballaststoffe`, sind für unseren Körper dringend notwendig. Sie helfen die Blutfettwerte zu senken, lassen den Blutzucker langsamer ansteigen und wirken außerdem noch sättigend.


    *: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.